Scheidung tut weh - und lässt Männer dick werden

Scheiden tut weh – und macht dick. Insbesondere Männer legen nach einer Trennung enorm an Gewicht zu ,berichtet „Men’s Health“ unter Berufung auf eine Langzeit-Studie der US-amerikanischen Ohio State University. Als Grund vermuten die amerikanischen Forscher, dass viele Männer aus Frust über das Alleinsein kaum noch auf eine gesunde Ernährung achten und alles in sich hinein schaufeln. Während der Ehe würden die Frauen dagegen häufig dafür sorgen, dass sich der Fett-Konsum ihrer Gatten in überschaubaren Grenzen hält. Interessant ist, dass dies vor allem diejenigen betrifft, die das 30. Lebensjahr schon überschritten haben. Die Mediziner hatten für ihre Studie mehr als 10.000 Amerikaner rund 22 Jahre begleitet und dabei den Familienstand und den Body-Mass-Index (BMI) verglichen. (Quelle: Skolamed newsletter 1/2012) Ein interessanter Befund, der allerdings anderen widerspricht, die gerade eine GEWICHTSREDUKTION als Frühindikator für eine bevorstehende Trennung vom Partner sehen. Man mach sich sozusagen wieder fit für den Markt. Ein ähnlicher Frühindikator ist übrigens auch die vermehrte Nutzung der Kreditkarte durch die Ehefrau. Möglicherweise gibt es beide Effekte, die je nach Untersuchungsgruppe und Alter mehr oder weniger stark ausgeprägt sind. Achten Sie also durchaus auf ihr Gewicht und auf das Ihres Partners gleich mit. Bleiben Sie erfolgreich gesund!

Dazugehöriger Literaturtipp

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

(Limitiert) Für Gäste und Kommentare

  • Zulässige HTML-Tags: <q> <blockquote cite> <cite> <div> <small> <img src alt height width> <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <b> <i> <p> <br>