Ernährung

Gesunde Ernährung für Vielbeschäftigte

Versuch einer Quadratur des Kreises (Quelle: amazon.de) Wollen tun es alle: sich gesund ernähren. Meistens fällt der gute Vorsatz aber dem Alltagsstress zum Opfer. Der Kühlschrank gibt nichts für ein anständiges Frühstück her, durch die Meetings schlägt man sich mit Schnittchen und Keksen und abends ertönen die Wünsche der Kinder nach Pizza, Pasta und Pommes. Die immer wieder neuen Botschaften von vermeintlichen Ernährungsexperten und Lebensmittelskandale tun ihr Übriges. Gesunde Ernährung - für Vielbeschäftigte scheint das ein nicht realisierbares Ideal. Dabei ist es so einfach: Fünf goldene Regeln fürs gesunde Essen. Tipps für ein cleveres Zeitmanagement rund ums Einkaufen und Zubereiten. Und schnelle Express-Rezepte, mit denen man in Null-Komma-Nix gesunde Gerichte zaubert. Mit diesem Buch schaffen es alle, die bisher ihr knappes Zeitbudget als Hindernis fürs gesunde Essen sahen: Manager, Außendienstler, freizeitgestresste Paare und entnervte Vollzeit-Eltern.
Schlagworte:

Warum wir essen was wir essen

Eine Entdeckungsreise zum persönlichen Geschmack Doktor Derndorfer beschreibt dezidiert, wie unser "Geschmack" eigentlich zustande kommt. Der Titel des Buches beschreibt ausgezeichnet worum es geht. Es geht um Erben, Erlernen und Gewöhnen. Hochinteressant auch, wenn man sich mit der Frage beschäftigt, wie man Geschmäcker und (Ess-)Verhaltensmuster verändern kann. Geschmacksvorlieben sind veränderlich. Wer versteht, wie man sie beeinflusst, der kann seine Ernährung auch nachhaltig ändern.
Schlagworte:

Lizenz zum Essen

zum Zusammenhang zwischen Stress und Übergewicht Frank beschreibt Zusammenhänge zwischen Stress und Übergewicht. Auch wenn er zuweilen über das Ziel hinausschießt, sollte man seine Thesen in der Beratung immer mit bedenken. Er ist der Meinung, Menschen mit entsprechender Veranlagung würden übergewichtig, wenn sie in Stress gerieten, zum Beispiel auch dann, wenn sie sich auf äußeren und inneren Druck hin ständig mit Gewicht und dem Thema Essen auseinandersetzten. Das ist zum Teil richtig, leider übertreibt der Autor in seinen Folgerungen und verdammt alle -auch nachweislich erfolgreichen- Programme zur Gewichtsreduktion als stressauslösend und damit dickmachend. Der Autor schreibt kenntnisreich und beleuchtet viele Facetten. Wohl auch um eine populäre Position zu besetzen, argumentiert es in der Schlußfolgerung nicht immer sauber. Fazit: hochinteressant - aber bitte kritisch lesen!
Schlagworte:

Inhalt abgleichen